Simone Elisabeth (Lisa) Sander

Ausbildungen

  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • MBSR-Lehrerin
  • Dipl.-Sozialpädagogin/-arbeiterin
  • Exam. Krankenschwester
  • Gesprächspsychotherapie nach Roger
  • langjährige Meditationserfahrung
  • innere Anbindung an die Lehren von Renate Busam
  • Reiki: 1. & 2. Grad 


“Die Stille ist mein Anker,

in ihr finde ich tiefen Frieden, Freude und Fraglosigkeit.”


So lebe und arbeite ich

Ich sehe das Leben als einen beständigen Prozess, der uns permanent herausfordert, uns Veränderungen anzupassen.

 

Diesen Anforderungen gerecht zu werden ist von Mensch zu Mensch verschieden. Es erschwert uns die Anpassung, wenn wir uns im permanenten Stress befinden, uns überlastete fühlen oder wir mit Ereignissen konfrontiert sind, die nicht überschaubare oder auch schmerzhafte Auseinandersetzung mit sich bringen. In so einer Situation neigen wir dazu aus dem Autopilot zu reagieren, sprich die Flucht zu ergreifen, in den Kampf zu ziehen oder auch zu erstarren, anstatt bewusst zu handeln.

 

Zum bewussten Handeln wird der Zugang zum gegenwärtigen Moment benötigt, was auch das Vertrauen mit sich bringt, dass das, was da auftaucht, händeln zu können.

 

Die Basis meine Handlungen ist der Stille Raum. Meine Herangehensweise ist getragen davon, dass jeder Mensch Experte seiner selbst ist, sich am besten kennt und auch am sichersten weiß, was hilfreich und unterstützend für ihn ist. Das erhält dem Menschen seine Würde - auch in Zeiten, wo der Zugang zu sich selbst aus verschiedenen Gründen verloren gegangen zu sein scheint, man vielleicht weiß, dass das "Alte" nicht mehr trägt, – sich nicht mehr richtig anfühlt, doch das "Neue" noch nicht da ist und man sich in Verwirrung, Verzweiflung, vielleicht ein bisschen wie im Nebel befindet.

 

In diesen stürmischen Zeiten kann es so hilfreich sein, innerhalb dieser äußerlichen Übergangszeiten innere Stabilität zu spüren.

 

Ich sehe mich als Begleiterin, die auf Augenhöhe unterstützend zur Seite steht, mit dem Vertrauen, das jeder die Fähigkeit in sich trägt, Lösungen für sich selbstwirksam zu erkennen. Mir ist wichtig, dass der Mensch selbstständig und handlungsfähig bleibt bzw. wird.

 

Ich sehe mich nicht nur als Lehrende, sondern immer auch als Lernende, was die Qualität des "Anfängergeistes" in mir unterstützt und wir uns so immer auf Augenhöhe begegnen können.

 

Ich bin der Überzeugung, dass der Mensch sich nur als ganz und heil erleben kann, wenn er bereit ist alles anzuerkennen, was ihn betrifft und das schließt auch Unangenehmes ein, wie Krankheit, Trennung, Verlust u.a.